Grundlagen dafür sind

1. Unser Leitbild

2. Unser Schulprogramm

3. § 43 Niedersächsisches Schulgesetz

 

Fortbildungsplanung

ist sowohl eine Aufgabe der einzelnen Lehrkraft als auch unsere gemeinsame Aufgabe. Sie dient dem Erhalt und der Weiterentwicklung der Fach-, Methoden-, Personal- und Sachkompetenz der einzelnen Lehrkräfte, damit der Verbesserung der Unterrichtsqualität und letztlich dem Schulerfolg der Schülerinnen und Schüler unserer Schule.

Für die Schule am Ith können zwei nebeneinander laufende Maßnahmen beschrieben werden.

 

Die Kollegen besuchen je nach Bedarf die Veranstaltungen der regionalen Lehrerfortbildung.     Somit ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Unterrichtsinhalte und der Unterrichtsgestaltung gewährleistet.

 

Neben den individuellen Fortbildungen haben sich gemeinsame Fortbildungen des ganzen       Kollegiums bewährt.

 

Diese gemeinsamen Fortbildungen ergeben sich aus den Entwicklungszielen und Arbeitsschwerpunkten des Schulprogramms. Wird ein neues Entwicklungsziel als Arbeitsschwerpunkt durch die Gesamtkonferenz festgelegt, erfolgt eine Ermittlung des Fortbildungsbedarfs.

Kosten für Fortbildungen werden den Kollegen möglichst erstattet, soweit sie im Interesse der Schule liegen.

Teilnehmer der Fortbildungen dienen in der Dienstbesprechung, in Fachkonferenzen und Arbeitsgruppen als Multiplikatoren und machen Vorschläge für die Umsetzung des Erlernten. Ziel ist es, die Kompetenzen aller zu fördern. Um das Fachwissen des Kollegiums besser zu überblicken, werden alle Fortbildungen der Lehrkräfte in einem Fortbildungskalender erfasst.